Lafontaine verlangt Ende des Windkraft-Ausbaus im Saarland

Die Linke im Saarland rückt vom flächendeckenden Ausbau der Windkraft im Saarland ab. Fraktionschef Oskar Lafontaine fordert inzwischen einen kompletten Stopp. (Veröffentlicht am 31.10.2013)

Saarbrücken. „Es sind neue Argumente aufgetaucht, die den Ausbau absurd erscheinen lassen“, sagte er in einem SZ-Interview. So habe die Windkraft im vergangenen Jahr „trotz des ungesteuerten Ausbaus“ einen Anteil von nur 1,3 Prozent der Primärenergie erbracht. Jeder Zubau erhöhe zudem den Strompreis für die Verbraucher.
Den geplanten Windpark in der Nähe der „Steine an der Grenze“ in Merzig bezeichnete Lafontaine als „kulturelle Barbarei“. Nicht einmal Kulturminister Ulrich Commerçon (SPD) habe sich für „Steine an der Grenze“ stark gemacht. „Dieser Mangel an ästhetischem Empfinden ist erschreckend“, sagte er.
Advertisements

Hier können Sie einen Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s