Dokumentation der Zugvögel

Die Hangkante zwischen Ettlingen und Malsch, mit ihren Streuobstwiesen davor und dahinter, bietet vielen Zugvögeln ein perfektes Rast- und Nahrungshabitat.
Die Zugvögel nutzen auf ihrer Reise in ihre Überwinterungsquartiere die Möglichkeit, hier ihre Nahrungsdepots aufzufüllen, z. B. auf unseren Streuobstwiesen, sie finden hier Schutz und Rastmöglichkeit.
Schon seit mehreren Jahren dokumentieren die Bürgerinitiativen im Umkreis das Rast- und Zuggeschehen zwischen Ettlingen und Malsch.

Steinschmätzer-Weibchen, immer noch auf unseren Streuobstwiesen zu beobachten – 25-09-2019

25-09-2019

Auch ein Braunkehlchen war auf Schluttenbachs Streuobstwiesen unterwegs – 24-09-19

Braunkehlchen – 24-09-2019

Steinschmätzer-Weibchen

Bachstelzen waren heute auch unterwegs auf unseren Streuobstwiesen – 24-09-19

Unsere Streuobstwiesen in Schluttenbach bieten bei näherem Hinschauen interessante, weniger bekannte Arten. Hier ein Steinschmätzer-Weibchen, höchstwahrscheinlich ein Durchzügler, heute Nachmittag, 23-09-19, dokumentiert.

Der Steinschmätzer ist eine der seltensten und am meisten vom Aussterben bedrohten Vogelarten in Deutschland. Er ist ist ein Zugvogel, der in Afrika überwintert und Anfang bis Mitte April nach Europa zurückkehrt.

Hier können Sie einen Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s